Transmission Line mit Scan-Speak Bass 18W/8531G, Mitteltöner 15W/8531G und hier noch mit dem Ringradiator R2904/700005

Die STUDIO 42TL hat einen langen Stammbaum und ist der jüngste Sproß der A.O.S. Transmission Line Serie. Neben dem Stammvater, der „großen“ Transmission Line STUDIO 100 TL hatten wir immer ein oder zwei kleinere Varianten im Programm. Zum einen die STUDIO 80 TL, bzw. 85 TL mit 8“-Tieftöner (20 cm) und schließlich die STUDIO 42TL mit einem 6.5“-Tieftöner (18 cm).
Diese älteren Modelle haben wir aus dem Programm genommen. Wenn dennoch Interesse besteht, fragen Sie bitte bei uns an.

Die letzte, immer noch aktuelle Überarbeitung fand in 2015 statt, als wir statt dem Mitteltöner 15W/9531, eine etwas wirkungsgradstärkere Version, den 15W/8531, eingesetzt hatten. An der Frequenzweiche musste nur eine kleine Pegelanpassung vorgenommen werden. Die Bauteile für den Hochpass konnten unverändert übernommen werden.
Wie bei allen Kombinationen mit Revelator-Chassis kommt im Mitten-/Hochtonbereich eine 6dB-Weiche zum Einsatz. Im Bass-/Mittenbereich verwenden wir eine traditionelle 12dB-Weiche. Obwohl nur sehr wenig Bauteile in der Weiche verwendet werden, ist der Frequenzgang dennoch ausgesprochen linear.

Die Abstimmung ist tonal sehr ausgewogen, die räumliche Aufteilung der Bühne ist stabil und beinahe holgrafisch. Ein Grund, warum es immer richtig Spaß macht, mit der 42 TL zu hören. Der Bass ist trotz des kleinen 18W/8531 Tieftöners druckvoll, deutlich tiefer und straffer als bei einer passiven STUDIO 22 REF oder der ILLU18.

 


Komponenten
Bass: Scan-Speak
18W/8531G00

Mitteltöner: Scan-Speak
15W/8531K00
Hochtöner:
BE-Version
(Beryllium)
Scan-Speak
D3004/664000
Hochtöner:
GL-Version
(Textil)
Scan-Speak
D3004/660000
Frequenzweiche: Bauteile mit Platinen

Konstruktionspläne

S42 TL – 3D
S42 TL – Zeichnungsansichten 1
S42 TL – Zeichnungsansichten 2

Hinweis zu den Maßtoleranzen →

 

Kundenkommentare

Kunde U.F., Seeheim

„Nachdem meine neue Studio 42 mehr und mehr eingespielt und getestet wird, wollte ich nochmal kurz schildern, was mir an diesem Lautsprecher gut gefällt.

  • sehr klare und gute räumliche Darstellung
  • tiefer und schöner Bass, dank TL
  • sehr kompakte Abmessungen, trotzdem „großer und kompletter“ Klang, es fehlt nichts, schön ausgewogen.

Bei nicht allzugroßer Lautstärke kann sie m.E. durchaus mit Boxen der 5000-10000€ Klasse mithalten!“

 

Kunde J.R. Düsseldorf, der seine Urversion der Studio 42 TL mit dem Mitteltöner 18W/16545K auf die aktuelle Version mit 15W/8531G umgebaut hat, schreibt uns:

„Die neue 42 TL ist ein Quantensprung. In der alten Version war sie schon sehr gut und machte über Jahre richtig Spaß. Selbst im Vergleich mit richtig teuren High-End Produkten überzeugte sie. Aber was jetzt gekommen ist mit dem Upgrade hatte ich nicht erwartet … es geht förmlich wie im Kino die Leinwand auf und es stellt sich die Bühne dar, alles kommt aus einem Fluss und ist perfekt auf einander abgestimmt.
Der Bass und der Mittenhochtonbereich bilden ein homogenes Ganzes. Die räumliche Abbildung hat noch zugenommen, man sieht es förmlich … die Musik löst sich ganz vom Lautsprecher, Raum und Tiefe sind da, die Instrumente werden körperhaft dargestellt und sind greifbar …
Was aber meiner Meinung nach besonders ist, dass die Musik so hochauflösend schnell spielt und gleichzeitig weich, ja fast sanft und gar nicht aggressiv. Sehr angenehm, selbst bei hohen Lautstärken. Unproblematisch egal welches Musikmaterial und man möchte einfach nur sitzenbleiben, weil die Musik einen in den Bann zieht. Das macht richtig Spaß und ich denke, das ist, wonach ich lange gesucht habe. Bisher kannte ich das nur von Flächenstrahlern, aber die haben nicht diesen fantastischen Bass.“