CONTROL MONITOR CM38A mit Bass VOLT B2500.7F AOS, Mitteltöner VOLT VM753 AOS und Hochtöner Scan-Speak D3004/604010

 

CM38A / CM38P – Monitor für Studio und Wohnraum

Wer die schlichte, rechteckige Konstruktion des Gehäuses betrachtet, wird gewisse Ähnlichkeiten zu einem bekannten, englischen Studiomonitor finden – die ATC SCM 50A. Dieser Monitor war für mich immer der perfekte Studiomonitor in einer noch bezahlbaren Preisklasse. Dass es auch sehr viel teurere gibt, ist hinlänglich bekannt.

Unsere neue CM38A ist meine ganz persönliche „SCM 50“ geworden („A“ steht für „aktiv“). Die CM38A wurde im traditionellen Studioformat entwickelt. Rechteckig und ohne Schnörkel. Die Breite bestimmt sich durch die Größe des Basstreibers. 10 Zoll müssen es mindestens sein.

Ein trockener, kraftvoller Tieftonbereich, beeindruckend präzise Mitten und glasklare Höhen. So muss ein Studiomonitor spielen. So spielt die CM38A.

Der 26cm-Bass kommt, wie der Mitteltöner, aus England von VOLT Loudspeakers Ltd. Der B2500.7F DC hat eine verwindungssteife Membran, bringt die Masse, die man für ordentlichen Tiefbass benötigt und hat keine Probleme bei dem durchaus anspruchsvollen Betrieb mit unserer Tiefbassentzerrung, die für größere lineare Auslenkungen sorgen kann.

Bass-Chassis VOLT AOS B2500.7F DC, 4 Ohm

Der Mitten-, Hochtonbereich spielt mit einer Präzision, die jeden Hörer in Erstaunen versetzt. Wir kennen das von der M100. Der Tieftöner von VOLT bringt dazu gnadenlose Bässe. Es ist eine große Freunde bei Musik von den „Infected Mushrooms“ die Regler aufzudrehen …

CM38A (aktiv) mit Hypex FA123, FA253

Die CM38A bieten wir mit den Hypex-Aktivmodulen FA123 und FA253 an, die sich nur hinsichtlich der Leistung unterscheiden.

CM38P (passiv)

Wenn es eine CM38A gibt, sollte es auch eine CM38P geben. Da der Passivbetrieb mit dem großen VOLT B2500.7F (4 Ohm) nur mit einem Bassreflexgehäuse zu wirklich befriedigenden Ergebnissen führt, habe ich mein Prototypgehäuse der CM38A in weiser Voraussicht schon als Reflexgehäuse konstruiert, das im Fall des Aktivbetriebs mit einem Filzstopfen verschlossen werden kann.

Die Passivweiche war kein Hexenwerk. Die Kombination aus Mitteltöner und Beryllium-Hochtöner in der CM38P ist nicht neu. Eine Impedanz-Linearisierung sorgt für einen gepflegten, trockenen Bass. Nichts ist schlimmer, als eine Bassreflexbox, die unkontrolliert wummert. Der Tiefbass in unserer CM38P spielt druckvoll und beeindruckend locker. Wir haben in den vergangenen Jahren keinen passiven Lautsprecher im Programm gehabt, der den Tieftonbereich so trocken und souverän rübergebracht hat, wie unsere relativ kompakte CM38P. Nur im Vergleich mit der Aktivversion muss sich der Bass geschlagen geben.

Als Hochtöner habe ich bewusst den D3004/604010 gewählt, damit der Abstand zum Mitteltöner so klein wie möglich ist.

Das Resultat unserer passiven Abstimmung: Die CM38P spielt mit einer Präzision, die man so nicht allzu oft finden wird – und schon gar nicht in dieser Preisklasse.

Noch eine technische Anmerkung zur CM38P: Der Bausatzpreis beinhaltet alle passiven Bauteile der Frequenzweichen als Weichenkit plus Platinen. Wir verwenden Spulen und Kondensatoren von Mundorf und anderen renommierten Herstellern. Im Mitten-/ Hochtonbereich setzen wir SA-Kondensatoren von ICW, d.h. Clarity Caps ein. Die Kondensatoren, die für die Impedanzlinearisierung verwendet werden, sind „nur“ bipolare Elkos. Mehr zu investieren, wäre an dieser Stelle Unsinn. Daher gibt es bei Korrekturschaltungen von uns auch keine alternative High-End-Empfehlung. Das nachstehende Foto zeigt unseren Weichenaufbau.

Passive Frequenzweiche der CM38P auf neu entwickelten Platinen mit der Spezialspule T250 von Mundorf (update 2).

Es gibt zwei Upgrademöglichkeiten, auf die wir hinweisen möchten. Wir haben im Hochtonbereich den Kondensator austauschbar gemacht und diverse Möglichkeiten durchgetestet. Ich will an dieser Stelle nur die beste Alternative vorstellen, die sich neben den Clarity Caps, die wir verwenden, anbietet – der Supreme Silber-Gold Kondensator von Mundorf.

Wenn man exzellente Endstufen hat, bringen die Supreme Silber-Gold einen deutlich hörbaren Gewinn an Hochtonauflösung, gleichwohl zu einem Aufpreis von 240,- Euro pro Paar.

Upgrades und Hinweise
  • Das Upgrade mit der sehr niederohmigen Mundorfspule T250 für straffen Bass würden wir in jedem Fall empfehlen.
  • Mundorf Supreme Silber-Gold Kondensator für feinste Hochtonauflösung.
  • Fertigweichen auf Platinen können gegen Aufpreis geliefert werden. Preis auf Anfrage.
  • Gefräste Schallwände sind in 22 mm MDF roh lieferbar.
  • Wir können für den Bausatz CM38 auch Gehäuse anbieten. Die Schallwand ist in Strukturlack schwarz lackiert (RAL9005). Das Gehäuse ist weiß (RAL9006). Beides in Seidenglanz lackiert.
    Abmessungen [H × B × T] in mm: 690 × 290 × 322
    Weitere Infos →

 


Komponenten
Bass: VOLT
B2500.7F AOS
(Doped Cone)
Mitteltöner: VOLT
VM753 AOS
Hochtöner: Scan-Speak
D3004/604010
Passiv-Version (CM38P): Bauteile mit Platinen Alternative für Spule L1:
Mundorf T250 (gegen Aufpreis)
Aktiv-Version (CM38A): Hypex
FA123 (2 × 125 W, 1 × 100 W)
Hypex
FA253 (2 × 250 W, 1 × 100 W)

Konstruktionspläne
CM38A (aktiv) mit integriertem Hypex-Aktivmodul

CM38A Gehäuse mit integriertem Aktivmodul – 3D
CM38A Gehäuse mit integriertem Aktivmodul – Zeichnungsansichten 1
CM38A Gehäuse mit integriertem Aktivmodul – Zeichnungsansichten 2

CM38A (aktiv) mit externem Hypex-Aktivmodul

CM38A Gehäuse ohne Aktivmodul – 3D
CM38A Gehäuse ohne Aktivmodul – Zeichnungsansichten 1
CM38A Gehäuse ohne Aktivmodul – Zeichnungsansichten 2
Hypex FA253 Gehäuse für externen Einbau

CM38P (passiv)

CM38P – 3D
CM38P – Zeichnungsansichten 1
CM38P – Zeichnungsansichten 2

Hinweis zu den Maßtoleranzen →

 

Kundengallerie

Zur CM38P gibt es ein interessantes Kundenfoto. Der Kunde hat sich eine Schallwand komplett aus massivem Alu gefräst. Das Bassreflexrohr wurde als Tunnel nach vorne verlegt. Der Ständer ist ebenfalls eine Eigenkonstruktion aus massivem Stahl.

CM38P (passiv) mit Alufront

CM38P (passiv) mit Alufront – detaillierte Ansicht

CM38A (aktiv) weiß-hochglanz mit externem Kästchen für das Hypex-Aktivmodul FA253.

Kundenkommentare:

J.D., Salzburg:
Nun spielt sie, meine Wunschbox. Bin sehr zufrieden und wirklich begeistert. Alles was ich über die CM38 gelesen habe, ist wirklich stimmig. Sie spielt so aus einem Guss … Perfekt!
Hoch- und Mittelton eine eigene Liga. Habe vieles von B&W gehört. Die können diese Auflösung nicht. Die Modifikation der Spule L1 hat ihr gut getan. Spielt schöner nach unten. Der Übergang vom Bass
zu den Mitten ist ein Traum. Vielen Dank!

 

F.W., Nettetal:
Es sind jetzt einige Montage nach Fertigstellung vergangen. Was soll ich sagen? “ ICH BIN ANGEKOMMEN!!“

Ich höre wieder viel intensiver und länger Musik als in all den vergangenen Jahren. Es ist eine ware Freude mit den CM38P seine Musiksammlung neu – und auch Neues, zu entdecken.

Der Klang ist über jeden Zweifel erhaben – aber auch durch die zusätzlichen Massnahmen der Optimierung der Raumakustik. Mein Raumakustikbauer und Masteringingenieur sagte nach einer Hörsession : NICE! 🙂

Ein Freund hat sich fast zeitglech ein Paar KS Digital A300 gekauft – vom Aufbau und Format sehr ähnlich mit den CM38.

Diese können aber trotz Aktivelektronik der CM38P nicht das Wasser reichen. Das Klangbild löst sich nicht so schön von den Lautsprechern. Ber Bassbereich ist nicht so trocken und macht auch nicht so viel Druck wenn das Tonmaterial es verlangt (wie zB. bei Infected Mushrooms). Auch gut zum (Bass) Testen: if you wait von London Grammar – mach sehr viel Spass.

Über den Mitteltöner muss man nicht viele Worte verlieren – der VM753 AOS ist eine Klasse für sich: Punkt ! die Neutralität ist schon der Hammer!… sorry. Der Hochtonbereich erscheint machmal etwas zurückhaltend oder weich, woran man sich ersteinmal gewöhnen muss – weil nichts scharf kling oder zischelt. Mitlerweise gefällt er mir umso besser, weil überhaupt nicht aufdringlich! Wenn das Tonmaterial es aber fordert – kann es aber auch ganz anders – herrlich!

Was auch anderen Höhrern aufgefallen ist ,ist der unglaublich große Sweetspot der CM38P.
TOLLE LAUTSPRECHER !

 

F.S., Köln:
„Konnte schon einige Stunden Musik hören. Sind richtig klasse Lautsprecher. Macht eine riesige Freude, darüber seine Lieblingsmusik zu hören …“